AB Schwingzinken Schüttlergabel

mit SCHWING-ZINKEN Funktionslücke -seit 2007- schließen ! !

STROH DAUER HOCHLOCKERN (*)

 

(*) bis ans Schüttlerende konsequent hochgelockerter Strohfluß:

a. Gleichmäßig-luftige Schwadablage = zügiger pressen, dank besserer Aufnahme
b. Verbesserte, kontinuierlichere Häckslertätigkeit.
c. Schüttlerverluste reduziert – eliminiert.

Morgens frühzeitiger - Abends länger: zügiger ernten!

Schüttlerverluste – was tun?

Schüttlerverluste sind das Ergebnis einer Schüttler-Überbelastung an Körnern, die am Dreschspaltende mit dem Stroh auf die Schüttler abgegeben werden. Das auf den Schüttlern ankommende Stroh bleibt dann mit Körnern belastet, wenn das Dreschwerk im Dreschspalt mit der Auflösung der Ähren und der Zentrifugalabscheidung zu spät startet. Um möglichst keine Restkörner mehr aus dem Dreschspalt über das Stroh auf die Schüttler zu exportieren, empfiehlt sich die Installation der AB-Schrägförderdruscheinrichtung (Informationen dazu auf Anfrage), u./ o. der AB-Gegendreschleisten/GDL. Dank dieser werden die Ähren sofort am Eingang des Dreschkorbes zerklatscht – aufgelöst. Die Zentrifugalabscheidung der Körner kann damit unmittelbar durchstarteten. Informationen dazu auf einem gesonderten Schulungsblatt. Hier ein Auszug:

DRESCHWERK HIGH-SPEED : FIT TRIMMEN

Agri-Broker GEGENDRESCHLEISTEN/GDL: Gegenpressbacken= ÄhrenSofortauflöser & gleichzeitig Entgrannerleisten: unmittelbar am Hauptkorbeingang montiert!

Hauptkorbeingang: GDL reingelegt in den Drahtkorb (oder anschweißen der GDL auf den gestanzten KORB-Eingang).

„In 2015 zeigten die Druschfrüchte bedingt durch die lange Trockenheit von März bis August unterschiedliche Abreife Verzö- gerungen im Stroh und Korn. Bei Gerste und Hafer teils unreifes Stroh und grün durchwachsenes. Im Weizen und Triticale langes und brüchiges Stroh, mit einem ausgewogenen Stroh- und Kornanteil. Zu beobachten war, dass in der Wintergerste mit Einbau der Gegendreschleisten/ Ährenauflöser eine bessere Entgrannung bei weit geöffneten Dreschkorb zu sehen war.

Die Gerste wurde mit ca. 7,5 km/h unter 0,5% Kornverlust geerntet, Verluste ermittelt durch Verlustschale. In Verbindung mit den Agri-Broker AB.28.Bogen Lamellensieben hatten wir auch eine Top saubere Ware, bei der dieses Obersieb mit 25mm bei voller Öffnung -mit 5 mm vorgeöffnet- gefahren wird. Im Raps haben wir den Dreschkorb mit den eingebauten AB-GDL auf 40mm geöffnet. Die Untersieböffnung betrug hierbei 9mm, die Obersieböffnung 18mm. Auch hier wurden Geschwindigkeiten bis 9,5 km/h bei unter 0,5% Druschverlusten realisiert. Im Weizen, Triticale und Hafer wo das Stroh teils noch grün und brüchig war, bedingt durch die verzögerte Abreife, konnte durch die eingebauten Gegendreschleisten ein besserer Ausdrusch der Ähren gewährleistet werden. Dieses zeigte sich auch bei der Verlustmessung mit der Verlustmess- schale. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unser Betrieb mit den eingebauten Gegendreschleisten, in Verbindung mit dem AB 28 Bogenlamellen Ober- und Untersieben eine deutliche Leistungssteigerung von bis zu 25 % verwirklichen konnte. Zudem wurde ein ruhigerer Lauf der Dreschtrommel festgestellt. Für Ihre Tipps und Ratschläge sowie die gute Zusammenarbeit danke ich Ihnen recht herzlich und wünsche Ihnen einen erfolgreichen Verlauf der Agritechnica 2015.“ -Reiser, September 2015. -

Auswertungen und Befragungen aus der Ernte 2016 und demnächst aus der Ernte 2017, in Bearbeitung.

Funktion des Schüttlers und Schüttlerarbeit:
AUFLOCKERUNG & TRANSPORT

Die Funktion eines Schüttlers ist die möglichst sofort startende Auflockerung des aus dem Dreschwerk kommenden Strohstranges um das Ausschütteln der darin enthaltenen Körner, zur „Restkornabscheidung“, zu bewirken, sowie die des mecha- nischen Raus-Transportes der gelockerten Strohmasse (Schüttlerarbeit).

Der horizontale Transport, raus aus dem Schüttlerraum, wird durch die Hochgesch- windig-keitsrotation des Dreschwerkes angetrieben, welcher durch die intensive kreisförmige Rotation der angetriebenen Schüttlerwellen, sowie den Hordenfallstufen unterstützt wird.

Der aus dem Dreschspalt herausschießende Strohstrang, der eine Vielfalt an mächtig zusammengepressten Strohstängel enthält, lockert sich explosionsartig nach oben und unten, sich unmittelbar auf den Schüttlerhorden ausdehnend, kaum hat dieser den Spalt verlassen. Im vorderen Bereich der Schüttlerhorde ergibt dies, auf kurzer Strecke, eine intensive Auflockerung und langsame Restkorn Abscheidung.

Damit der Austrag von Stroh über den Schüttler sicher funktioniert, werden die Anstiege der Fallstufe im hinteren Schüttler zunehmend flacher gestaltet. Wegen des dadurch geringeren Staueffektes kann sich die Passage Geschwindigkeit erhöhen und die Schichthöhe der Strohmasse verringern, je nach Anstellwinkel der Schüttler- Baugruppe. Üblicherweise legt sich das Stroh nach hinten immer dichter zusammen, je langsamer der Strang von vorne nach hinten angetrieben durch die Passage des

Schüttlerraumes, durchkommt. Das Stroh schüttelt und rammelt sich stärker nach hinten, in sich, zusammen und verschließt den Rest-Körnern den Durchfall. (Schüttlerverlust-Sensoren, die zuhinterst montiert werden, zeigen daher oft nur geringe- keine Verluste an, eben weil dort kaum-keine Körner durchfallen).

Der Züchtungsfortschritt, die veränderte Bestandsführung
und zunehmend die Reaktion der Bestände auf Witterungs-
extreme führen dazu, dass -z. B. wegen unvollständig gereiftem Strohhohe Schüttlerbelastungen und -Verluste entstehen können. Während die technische Entwicklung des letzten Jahrzehnts von der Erhöhung des Korndurchsatzes durch den Dreschkorb oder axialen Rotoren geprägt war, blieb das Werkzeug „Schüttler“ nahezu unverändert. Rotierende Werkzeuge, die über dem Schüttler liegend in das Strohband eingreifen, verstärken vorwiegend den horizontalen Transport, verbessern jedoch nicht die Restkornabscheidung in Extremsituationen. Agri-Broker hat zur Minimierung der Schütxt lerverluste die patentierte SCHWING-ZINKEN Schüttlergabel/ AB-SG entwickelt.

SCHWING-ZINKEN Schüttlergabel SCHWING AB-SG

In Regionen, wo früher am Morgen oder später am Abend geerntet werden soll, oder wo trotz reifen Beständen häufig unreifes, feuchtes oder sehr langes Stroh auf die Schüttler gelangt, und in Mähdreschern die sich öfters durch reelle Schüttlerverluste ausgezeichnet haben, ist es empfehlenswert die Fallstufen des Schüttlers mit der AB-SG aufzurüsten:

Schüttlerhorden bis ans Ende laufend hochgelockert zu halten, Schüttlerhorden bis ans Ende laufend hochgelockert zu halten, bis zuhinterst, wo andernfalls nur noch Transport möglich ist, ohne Lockerung leisten zu können. . Damit können darin noch enthal- tene Körner auch noch zuallerletzt abgeschieden werden, um im letzten Moment durch die Öffnungen der Schüttlerroste durchzufallen.

Der Hauptteil des durch zu schüttelnden Strohstranges wird dabei nach oben hoch geschüttelt (geworfelt), das Strohvolumen wird dabei intensiv durchlockert und auseinandergeschüttelt. Bei bestimmten Stroh Zuammensetzungen und Volumina´s kommt es zum Aufschwimmen langer Halmteile entlang der Schwingzinken, wie auch zum Heraussieben von Kleinstrohs zwischen den Schwingzinken-Zwischenräumen. Die AB-SG intensiviert die Auflockerung unmittelbar über den Schüttlerrosten und gestattet es den Körnern daraufhin sich abzuscheiden. Da die Öffnungen der Schüttlerroste unter und nach den AB. Schwingzinken freigehalten werden, wird eine hohe Abscheidesicherheit erreicht. Das geschieht über die gesamte Breite und Länge des Schüttlers.

SCHWING AB-SG: SCHWING-ZINKEN SCHÜTTLERGABEL

Die SCHWING AB-SG ist aus drei langen, nach oben angewinkelten, federnden und festen Rundstäben geformt (Schwing-Zinken), die durch einen Haken gesichert in einem Querbalkentrger befestigt sind.

Die Länge dieser federnden Rundstäbe gewährleistet jedem Zinken, unabhängig von seinem Nachbarn, eine hohe Flexibilität und schnelle Schwingung, wobei der eingebaute, definierte Anstellwinkel nach oben beibehalten bleibt. Der horizontale Transport der Strohmassen wird immer wieder sehr kurz auf der unteren Zinken- hälfte der AB-SG, dank des eingebauten Anstellwinkels, kurzzeitig aufgehalten. Um sich unmittelbar danach, auf der oberen Zinkenhälfte ankommend, hoch zu schwingen.

Die Länge und zugfeste Güte der Agri-Broker SCHWINGZINKEN gewährleistet jedem Rundstab, unabhängig von seinem Nachbarn, eine hohe Beweglichkeit. Bei einem Standardzinken von 34cm Länge (=STANDARD ZINKEN) schwingt der Endbereich ca. 4-5 cm rauf und 4-5cm wieder runter. 26cm kurze SCHWING-AB-SG Zinken schwingen weniger und reisen den Strohstrang von unten auf, diesen etwas nach oben befördernd.40cm lange Zinken, zuhinterst montiert, erhöhen den Katapult- und Anhubeffekt.

Durch das Eigengewicht des Strohstranges werden die Zinken der SCHWING AB-SG an ihren Enden, bei jeder Drehbewegung der Schüttlerwelle, in Schwingung versetzt. Die ansonsten auf den Hordenrosten aufliegende Strohmasse wird dadurch intensiv nach oben hochgelockert, teilweise aufgerissen, teilweise weiter nach hinten katapultiert.

Dies im Vergleich zu dem ansonsten vorwiegend horizontalen Transport der Strohmassen auf der hinteren Hälfte des Schüttlers. Soweit das Stroh nach oben (noch) ausweichen kann, hüpft Stroh hoch, einmal durch die SCHWING AB-SG hochgelockert (ansonsten bleibt der Strohstrang oft wie ein träger Strom eher platt auf den Schüttlern liegen).

Soweit, wie z.B. bei besonders großen Strohvolumina´s, der Schüttlerraum, nach oben nicht überfüllt wird: kennzeichnend für die intensivere Lockerung des Schüttlerstromes ist das verstärkte Aufschwimmen von Langstroh über den Stäben und das Durchfallen von Kleinstroh und Restkorn durch die Zwischenräume der Stäbe. Dadurch werden die Öffnungen der Schüttlerroste unter und nach den SCHWING AB-SG-Zinken entlastet, was einen besonders hohen Anteil der Körner durchfallen läßt (=höhere Abscheidesicherheit). Diese Wirkung besteht über die gesamte Breite des Schüttlers.

Je nach Konfiguration des Schüttlerraumes und der Schüttlerhorden, können teilweise auch ca. 26cm kurze AB-Schwingzinken, oder auch 40cm lange verwendet werden. Die kürzeren reißen den Strohstrang von unten aggressiver auseinander, längere –die auf der vorletzten Stufe angebracht werden- verstärken den Katapulteffekt.

 

 

Sicherheit geht vor! Jede SCHWING AB-SCHÜTTLERGABEL besteht aus 3 nach oben angewinkelten Zinken (bei besonders schmalen Schüttlern werden diese Zinken enger gestellt oder zwei kürzere Zinken eingebaut), runden Federzinken, die in aufgebohrte, angewinkelte Öffnungen in einen Tragebalken bündig gesteckt sind. Diese Schwingzinken, die aus hochwertig zugfesten Material speziell für die AB-SG gefertigt werden, sind Verschleißteile, die nach einigen - vielen Jahren prophylaktisch auszuwechseln sind.

    Die im Zinkenmaterial, von der Zinkenspitze ab einschwingenden Vibrationen verebben an der Eintrittsstelle in den Aufnahmebalken, allerdings nicht vollständig. Im Laufe der Jahre ermüdet dort das Material des Schwingzinkens, nach und nach, um später abzubrechen. Abbrechende Zinken, werden meistens am Schüttlerende ausgeschieden und rutschen durch den Häcksler durch. Sobald die ersten Zinken gebrochen sind, sind alle Zinken mit neuen auszutauschen.

Die Agri-Broker-Schüttlergabel wird zu ihrer Befestigung den einzelnen Mähdrescher Schüttlerhorden angepasst mittels unterschiedlicher Stützen:

Der vorgegebene Anstellwinkel der Zinken wird bei der Montage gewährleistet. Durch die stabile Bauweise und die Form der Stützen wird das auf den Schüttlergabeln auflastende dynamische Gewicht gleichmäßig in den Schwingzinken eingeleitet. Die Einheit hat einen sicheren Halt und Schäden an den –korrekt gewarteten, die vollständige Wartung ist Bedingung! Dem herausbrechen von Schüttlerhorden wird damit vorgebeugt.

Beispiel einer Vollstütze, mit ECK-Kantenverstärkungene

Bei einigen Schüttlern werden indessen einfache L-Stützen verwendet!

KÖRNER-Abscheidung mit den SCHWING-AB-SG und anderen Agri-Broker Training-Tuning Maßnahmen: die synergetische Wirkung beider Elemente, Stütze und Gabel schafft einen Leistungs-Puffer: Belastungsspitzen, bei höherer Einsatzgeschwindigkeit, werden problemloser weggearbeitet. Die AB-SG schließt eine Funktionslücke!

MONTAGEPLAN – Beispiel A

6-Schüttler Mähdrescher mit bis zu 4 belegbaren Schüttlerhorden Fallstufen, können bis zu 12 AB-SG montieren. Weitere Mähdrescher spezifische Montagebeispiele bei Ausgabe eines Angebots.

Schüttlerhorden Projektstudie: 2-zinkige Schüttlergabeln (keine Serienanfertigung)

LINKS:LAVERDA/FENDT/MASSEY-FERGUSON

RECHTS: NEW-HOLLAND

MONTAGEPLAN – Beispiel B

MONTAGEPLAN – Beispiel B

Vorbereitende Schritte: AB-Schrägförderdrusch einrichten oder AB-Gegendreschleisten montieren – auf Weitdreschkorb umstellen (soweit ein Getreidekorn montiert sein sollte).

 

Einkürzung seitlicher zig-zack Bleche, um den Strohstrang den Vibrozinken unmittelbar, zum sofortigen anheben, zu zuführen.

Vorletzte Schüttlerhordenstufe mit montierten AB-SG: davor-darüber das über den Schüttler rotierende (konträre) Transportbeschleunigungsaggregat.

PRAXIS-ERGEBNISSE & BERICHTE

Die An- und Abhub Drehbewegung der versetzt montierten Schüttlerhorden und das auf den AB-SG Zinken immer wieder aufsteigende Stroh, hält die AB-SG Zinkenenden ständig in einer rauf- und runter federnden Schwingung aktiv. Je stärker die von dem Dreschwerksantrieb dynamisch weitergeschobene Belastung durch an den Schwingzinken aufsteigendes Stroh, desto intensiver die Vertikalbewegung der AB-SG Stäbe.

Teile des Strohstranges laufen an den Schwingzinken hoch, welche sich unmittelbar darunter wegziehen um durch erneutes anheben das am Ende des Schwingzinkens angekommene Stroh hoch zu federn. Die hoch schießende Strohmasse Masse fällt auseinander. Der nach oben wirksame, aufsteigende Anstellwinkel wird formstabil

beibehalten.
In Abhängigkeit zur vorherrschenden Strohreife haben bereits 2006 und 2007 erneut durchgeführte erste Feld-Leistungsvergleichstests untermauert, dass mit der AB-SG die Schüttlerverluste bei höheren Fahrgeschwindigkeiten auf einem niedrigen Niveau stabilisiert werden konnten. Diese lagen bei vergleichbarer Höhe der Reinigungs- und Schüttlerverluste zwischen 0,5 bis 1,2 km/h über denen der am selben Ort zeit- und baugleich eingesetzten Mähdrescher. Das bedeutet eine Mehrleistung von 3 bis 7ha je Druschtag (Basis: SW= 7,5m).

„In der Ernte 2007 wurden wiederholt mehrere Leistungserhebungen mit der Schüttlergabel von Agri-Broker durchgeführt. Die Erntebedingungen stellten ausgewählte Extrembelastungen für die Schüttler dar:

  • morsches Stroh, was zur Dichtlagerung auf den Horden neigt;
  • Kornblumenbesatz >15 Pflanzen/ m 2 ;
  • restgrünes Stroh bei 8t Kornertrag/ ha mit Kartoffeldurchwuchs >2Pfl/ m 2 ;
  • Unterwuchs von über 15 cm hoher jähriger Rispe als Ungrasrasen.

Die bislang ermittelten Ergebnisse lassen sich so zusammenfassen:

  • Verringerung der Verlustspitzen bei Schüttlerverlusten um ca. 60%,
  • Verringerung der Schüttlerverluste um durchschnittlich 15% bei gleicher Fahrgeschwindigkeit gegenüber dem Standard- Schüttler.
  • Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit um 0,6 km/ h bei gleichen Schüttlerverlusten gegenüber dem Standardschüttler.
  • Steigerung des Durchsatzes um rd. 10% oder 2,5 bis 3 t je Stunde.
  • Stabile Verbesserung des finanziellen Ergebnisses um rd. 10 EURO je ha.
  • Keine Einsatzempfehlung bei vermorschendem Stroh, da der hierbei übermäßig entstehende Kurzstrohanteil die Schüttlerroste verstopfen kann“.(*)

(*) – Die schnelle Demontage der Agri-Broker Schüttlergabel ist dann vorsorglich möglich. Oben ermittelte Werte gelten für spezifische Eigenschaften der AB-SG - 05.04.2008

AB-SG Nutzer berichten 2009

 

….Durch die Lockerheit und leichte Drehbewegung haben die Körner die Möglichkeit noch über die Schüttler in den Korntank zu kommen. Ich kann auch bestätigen, dass man Minimum 0,5 km schneller fahren kann.

Renchen, 2009

 

 

…Zufällig habe ich vor und nach dem Einbau die gleiche Weizensorte –Mulan- bei einem Ertrag von gut 10 to/ha gedroschen. Das Ergebnis war enorm! Ich konnte mit 3,8 bis 4,2 Stundekilometern (statt vorher maximal nur 2,8 km/h) bei minimalen Verlusten fahren. Ich werde eine 3. Reihe einbauen und kann die Schüttlergabeln nurempfehlen.

Ratingen, 2009

 

 

…In der Ernte 2008 haben wir Ober- und Untersieb sowie die Schüttlergabeln im Winterweizen ausprobiert, mit dem Resultat (so wie sie es beschrieben haben) das die Schüttlerverluste abgenommen haben, die Überkehr verringert wurde und somit der Durchsatz durch die Maschine erhöht werden konnte.

Sehmingen, 2009

 

Praxisbericht Landwirt Gewinn. mit DEUTZ-FAHR TOPLINER 4080 Mähdrescher, Ernte 2014: ausführlicher Bericht auf Anfrage

Unser Fazit:mit Agri-Broker Breilamellensieb, Breit.Dreschkorb mit 3 Stück eingebauten Ährenauflösern (s. Foto auf Blatt 8) konnten wir die die Entgrannerbleche stilllegen, den Korb um 1-2 Zacken weiter öffnen. Wenn man den Dreschkorb auf die Herstellerangaben einstellt, kommt es zu sehr viel Kurzstroh, es kann Bruchkorn entstehen und das Stroh ist sehr stark beschädigt. Durch die neuen Siebe haben sämtliche Kunden die Kornqualität gelobt und die Sauberkeit mit Freude zur Kenntnis genommen. Die Einstellungen an dem Mähdrescher gehen leichter, man muss nur noch am Untersieb Einstellungen vornehmen. Mit den Herstellersieben haben wir immer sehr stark kämpfen müssen, bis wir die richtige Einstellung hatten. Deshalb musste man oft absteigen, um die Siebe nachzustellen. Durch den neuen Breitdreschkorb und die neuen Siebe spart man sehr viel Zeit und das ständige Absteigen wird stark reduziert. Dadurch können wir bei gleicher Kornqualität und gleichen Verlusten 1-2 km/h schneller fahren. Ich habe mit den neuen Sieben 160 Hektar gedroschen und würde sie jetzt schon nicht wieder hergeben. Warum wir diesen Schritt nicht schon früher gegangen sind, solche Siebe zu kaufen, wissen wir nicht. Nun sind wir mit der Maschine und den Leistungen erst richtig zufrieden

Praxisbericht AB-SCHÜTTLERGABELN Lohnunternehmer Wehn. in Hessen mit zwei CLAAS Tucano 460 Mähdreschern, Ernte 2014

Mit beiden Maschinen zusammen dresche ich p.A. Jahr ca. 600ha Getreide im hügeligem Gelände, alle gängigen Getreidesorten, u.a. auch Bio-Getreide, mit Erträgen von 40 bis 85 dt/ha, Durchschnitts-flächengrößen von 1,5ha. Um die Mähdrescher in ihrer Leistung noch weiter zu steigern montierten wir vor der Ernte 2014 pro Maschine flächig 12 Schüttlergabeln in die Horden der Schüttler. Durch die großflächige Montage brachten wir so eine zweite Ebene in den Bereich der Schüttler ein und vergrößerten somit die aktive Schüttelfläche. Während der Ernte konnte man eine Leistungssteigerung, mittels Verlustanzeige der Schüttler und der dadurch gesteigerten Fahrgeschwindigkeit (+ 0,5-0,8 km/h) feststellen und realisieren. Deutlich konnte man den gerin-geren Aufwuchs an Ausfallgetreide Wochen später gegenüber dem Mitbewerb auf den Feldern erkennen. Mit unseren 6m Schneidwerken fahren wir jetzt im ? 5,5-7 km/h mit Flächenleistung von ca. 1,8-2,5 ha/h. Fazit: Nach meiner Einschätzung haben die Schüttlergabeln eine Leistungssteigerung von 10 – 15% gebracht und erwirtschafteten die getätigte Investition. Mit freundlichen Grüßen T. Wehn.

Praxisbericht Landwirt Wilken. mit JOHN-DEERE W540 Mähdrescher: „Zu beobachten war bei den AB Schüttlergabeln eine intensivere Auflockerung des Strohs, ein verbesserter Gutfluß (besonders bei grünem Rapsstroh), ein verbessertes Häckslerbild (bisher fiel das Stroh zum Teil senkrecht durch den Standardhäcksler) und bei Schwadablage ein gleichmäßigeres Schwad (bessere Aufnahme in der Rundballenpresse laut Aussage eines Berufskollegen). Zusammenfassend läßt sich sagen, dass unser Betrieb mit den Schüttlergabeln und den Agri-Broker Sieben eine deutliche Leistungssteigerung erreichen konnte. -Nach Einbau 2014 von 3 Stück Ährenauflösern (Gegendreschleisten): Der Mähdrescher zeigte nach dem Einbau der Leisten einen sehr ruhigen Lauf beim Drusch. Die Korbeinstellung habe ich bei Weizen und Gerste sehr weit gewählt, als Grundeinstellung meist das Doppelte der üblichen Hersteller-vorgaben (vorher 9 mm, jetzt 18-20 mm). Das Getreide wurde sauber und mit sehr wenig Bruch gedroschen (vom Landhandel bestätigt) (30.09.2014). „Unser Betrieb hat mit den Agri-Broker Schüttlergabeln, den Agri-Broker Sieben und den Agri-Broker Ährenauflösern eine deutliche Leistungssteigerung und hohe Leistungskonstante, erreicht“ - M.W. - 2015

Erfahrungsbericht Die Wintergerste war stark ins Lager gegangen, die Bedingungen waren oft schlecht. Trotzdem konnten bis zu 80dz Ertrag mit einer Fahrgeschwindigkeit von 5 km/h realisiert werden. Dabei war die Überkehr praktisch frei und auch Siebverluste waren nicht erkennbar. Der Korb war bei trocke-ner Frucht auf 18mm eingestellt; bei hoher Bodenfeuchte und starkem Lager musste der Korb etwas geschlossen werden. Die Entgrannung fand ausschließlich durch die Gegendreschleisten statt.von Herrn Binder, Lohnunternehmer aus Neu-Ulm

 

Mit Claas Tucano 520 mit 6m Schneidwerk, Ernte 2016, AB-Trommeldurch-zugsbleche, AB-Gegendreschleisten und AB Obersiebe eingebaut.

Im Winterweizen herrschten sehr gute Bedingungen mit 90% stehendem Bestand bei einer Getreidefeuchte von 14-16%. Zur Bruchkornvermeidung musste die Trommeldrehzahl je nach Sorte Seite 14 von 18 und Umgebungsfeuchte etwas nachgestellt werden. Der Korbabstand betrug meist 20mm. Die AB Siebe, weit geöffnet eingestellt machten ein ständiges Nachstellen wie bei Standardsieben unnötig! Zudem kamen die AB Siebe gut mit größeren Winddrehzahlen zurecht. Die Fahrt mit größerem Dreschspalt hat sich ebenfalls bewährt. Unter guten Bedingungen waren für einen 5 Schüttler Lexion beachtliche Erntemengen von 25t/h (ohne Abtankzeiten) möglich. Im Vergleich zu einem Lexion 660 mit V750 auf dem Nachbarfeld schnitt mein Lexion 520 mit V600 bei der Flächen-leistung ähnlich gut ab, bei deutlich weniger Ausfallgetreide drei Wochen nach der Ernte. “ „Gleiche Erkenntnisse gilt es von Triticale, Roggen und Weizen zu berichten. Bei Raps bin ich unter widrigen Witterungsbedingungen gut zurechtgekommen.“ Marco Binder, bei Ulm Herr Binder wird die AB-SG zur Ernte 2017 einsetzen – wie auch den Schrägförderdrusch einbauen.

„Mit der Agri-Broker Schüttlergabel / AB-SG aufgerüstet lief unser CLAAS Lexion 450 sehr gut, einwandfrei - ca. 0,5 km/h schneller. Für unseren Nachfolgemäh- drescher CL Lexion 550 kaufe ich erneut einen Satz AB-SG“ (Eikelkamp, 2017).

Die Reinigung mit Agri-Broker VENTURI® Powersieben, wie auch die Wirkungen der AB-GDL und der AB-SG, leisten im Verbund eine gleich-mäßigere Arbeit auf einem höheren Niveau. Die synergetische Wirkung dieser drei Leistungssteigerer bildet einen Leistungs-Puffer um Extrem belastungen bei höheren Einsatzgeschwindigkeiten sehr viel schneller aufzuarbeiten.

Zur Montage der AB-SG werden an bestimmten Stellen des Schüttlers 25cm kurze Zinken eingesetzt, die Stroh aufreißen, andernorts vorwiegend 34cm lange (=Standard), oder bis zu 40cm lange Hochlockerungs Schwingzinken .

Verbesserung der Auflockerung mit der AB-SG

I. Bei höheren Stängel-Wuchslängen über 80 cm Länge werden bei verzögerter Abreife des Strohs durch die horizontalen und vertikalen Würfe des Schüttlers weniger Zwischenräume zwischen den Strohpartikeln freigeschüttelt. In der u.U. schnellst entstehenden Schichtung des Strohs wird die unten liegende Fraktion kürzeren Strohs, von den schweren unreifen und obenauf liegenden Halmen zusätzlich belastet, so dass es nur zu eingeschränkter Restkorn-abscheidung kommt (Schüttlerverluste bzw. langsame Fahrt). II. Bei normal abgereiftem Stroh, aber bei mit Unkraut / Unkraut mäßig bis stark durchsetztem Bestand, wird die Strohfraktion wie durch ein Bindemittel befeuchtet. Auf dem Schüttler bildet sich eine vernetzte Gutmatte, die nur noch gering auf die vertikalen Würfe der Horden reagiert. Da zwischen den Strohteilen kaum Zwischenräume entstehen, ist die Restkornabscheidung von vornherein stark behindert.

Einschränkungen der Schüttlerarbeit

III Bei stark vermorschtem, brüchigem Stroh kommt „gehäckseltes“ Stroh auf den Schüttlern an. Wegen der dickeren und dichteren Strohschichtung ist die Restkornabscheidung bereits im vorderen Schüttlerbereich stark behindert. IV Sollten sehr langstrohige Bestände hangabwärts geerntet werden, kann sich eine u.U. für den Mähdrescher zu dicke Matte auf den Schüttlern bilden. Die Agri-Broker Schüttlergabel kann diese Problematik nicht beheben. Die Verringerung der Schüttler - Strohüberlastung ist über zu verbessernde agronomische Maßnahmen vor der Saat zu erreichen.


für Agri-Broker Kunden:
während der Ernte

 

>> MESSE TERMINE <<

2017 sind wir auf folgenden Messen vertreten und freuen uns auf Ihren Besuch:

 

Agritechnica 2017
Hannover vom
12. bis 18. November
www.agritechnica.com/de/

So erreichen Sie uns auf der Agritechnica 2017
Halle 13

Stand 13E31

 

 

 

AB LUFTJET HÄCKSLERMESSER ®

Optimierung der Mulchsaat- oder Pflugbeetvorbereitung. Alle Informationen inklusive Video hier.

TAGS:

MÄHDRUSCH AUFRÜST-LÖSUNGEN seit 1996, wo Limits:  Schneidwerkstransportwagen.  Schwad Bandauf-leser/Einzugsschwadaufleser AB-ESA-UP  Aggregat, bis zu 11 Meter Aufnahmebreite,  als Einbauvorsatz in bestehende Schneidwerke.  Weitdreschkörbe.  New-Holland & Case Rotormähdrescher Dreschleisten.  VENTURI®  Intensiv-Schüttel-Siebe, auch P.ALU.S, für alle Mähdrescher. Luftjet-Häckslermesser  & Gegenschneiden. TROCKENES-STROH-PRESSEN: Schüttler-Gabeln:  Strohvorlockerung für gleichmäßiges Häckseln /luftige Schwadablage.  Feuchter Stroh-Breit-Zerteiler  & Schwadlüfter.    DINKEL-, RAPS-, GETREIDE-, ALFALFA-, KLEE-, GRASSAMEN-, MAIS/CCM Erntespezialist.  AB AGRONOMIE.ERNTE HÖCHSTSTANDARDS.
UP-GRADE EQUIPMENTS & TRAINING FOR ALL COMBINES since 1996:  Combine Header Trailers/Transporters.  Swath Collection  Draper Einzugsschwadaufleser AB-ESA-Ups with up to 11 Meter harvesting fronts mounted within Auger Headers.  Robust Concaves with broad openings for faster threshing. Stubbleharrow, Strohstriegel, Strohstriegel, Strohmaster, Strohmaster, Strawharrow, Strawrake, Threshing bars: New Holland & Case Rotor Combines.  High Performance Sieves for intensive Shakering, Top Cleaning & Nil-Losses.  Walker-Shakering-Assistant to slacken  the straw for  even chopping or loosened swathing. Wet Straw Broad Distributor or Swath Aerator. Long-Life Airjet Choppers and Counter Knifes. Power-Harvesting, Powerharvesting,Power harvesting, HARVESTING SPECIALIST for CANOLA, ALFALFA-, CLOVER- & GRASSSEEDS, CORN COB & MAIZE, John Deere S660,John Deere S670,John Deere S680,John Deere S685,John Deere S690,John Deere S660i,John Deere S670i,John Deere S680i,John Deere S685i,John Deere S690i,John Deere WTS9640,John Deere WTS9660,John Deere WTS9680,John Deere W650,John Deere W660,John Deere T660,John Deere T670,John Deere WTS9540,John Deere WTS9560,John Deere WTS9580,John Deere CTS9780,John Deere C670,John Deere W540,John Deere W550,John Deere T550,John Deere T560, Ernteoptimierung, Schüttelbox, Agraroptimierung, Schüttlerzusatz, organischer Landbau, Null-HeckverlusteHeckverluste, Anwelksilage schwaden, Schwerstriegel, Ernteertrag, mechanische Unkrautbekämpfung, Ernte, Hochleistungssieb, Mähdrescheroptimierung, Schüttlerhilfe, Rundstabkorb, Häckslermesser, Drusch, Landbau, Mechanische Herbizide, Mädruschhilfe, Agrar-Service, Reinigungsverluste, Prüfschale, Typ2 Flachst Bearbeiter, Mähdrescher, Bodenoptimierung, "Power Schüttler", Anwelksilage, Erntehilfe, Strohmanagement, Schüttlerreiter, Intensivschüttler, Schüttler Power, Grassamenernte, Grasnarbe, Grassamen, Halmgut, Weitdreschkorb, Mähdruschoptimierung, Weizenschlag, Mähdrusch, Dreschwerk, Heckschwader, Rapsschwaddrusch, Landmaschinen, Schüttler Lösungen, Schüttlerprobleme, falsche Saatbeete, Frontschwader, Maisstreu, Flachstbodenbearbeitung, Schüttlerverluste, Schüttlergabel, Siebverluste, Ernteschulung, Stoppelbearbeitung, Strohrückverteilung, Mähdreschersieb, Öko-Landbau, Striegel, Polymer, Agronomic, Mulchsaatbeetbereitung, Landtechnik, Strohverteilung, Weizenernte, Bio-Landbau, Lohnunternehmen, Agronomics

John Deere Tags

Residue management parts from John Deere, on 9670 STS, 9770 STS, 9870 STS and S-Series Combines equipped with a fine-cut two-speed chopper, Straw Choppers, TSR Parts, John Deere combines, Rotor Assembly W/Fine Chop - for JD Walker Machines, 9000 Series , Fine Cut Rotor Components, strohhäckslermesser john deere, häckslermesser john deere,gezahnt Fine-Cut Häckslermesser, Fine Cut Häckslermesser John Deere Zubehör, John Deere Gegenmesser John Deere Häcksler, JOHN DEERE. Artikel Nr. 11326291,Z 48237

CASE AXIAL MÄHDRESCHER,AFX 7230,Case 1470,Case 1640,Case 1660,Case 2166,Case 2366,Case 1440,Case 1460,CASE 1640,CASE 1660,CASE 2166,CASE 2366,Case 5130,Case 6140,Case 7140,CASE 1440,CASE 1460,CASE 1470,Case 5088,Case 5140,Case 6088,Case 6130,Case 7088,Case 7130,CR 8080,CR 9090,CS 520,CS 540,CS 560,AFX 7010,CSX 7070,CSX 7080,CSX,CX 6080,CX 6090,CX-5000,CX-6000,TC 5.70,TC 5.80,TC 5.90,TC 5060,TC 5070,TC 5080

 

Strohverteiler

Feuchtes Stroh mit dem Mähdrescher zetten ? Mit dem Agri Broker Strohverteiler wird ein kompletter Arbeitsgang gespart. Das Stroh wird mit dem

AB Strohverteiler

direkt mit dem Mähdrescher verteilt, sodass das feuchte Stroh direkt verteilt wird.
Stroh verteilen mit der AB Strohverteiler. Nie war das Strohverteilen einfacher. Rüsten Sie noch heute Ihren Mähdrescher mit dem AB Strohverteiler nach. Es gibt für die meisten Marken Bausätze, mit denen Sie Ihren Mähdrescher zum

Strohverteiler

machen. Sparen Sie einen Arbeitsgang und verteilen oder zetten Sie ihr Stroh direkt mit dem AB Strohverteiler.

 

TAGS:

Schüttler-Gabeln:  Strohvorlockerung für gleichmäßiges Häckseln /luftige Schwadablage.  Feuchter Stroh-Breit-Zerteiler  & Schwadlüfter. AB Schüttlergabel, Schüttlerarbeit leicht gemacht.  

schuettlergabel.com
schuettlergabel.de
schuettlerhilfe.com
schuettlerhilfe.de
schuettlerhilfen.com
schuettlerhilfen.de
schuettleroptimierung.de
schuettleroptimierungen.de
schuettlerzusatz.de
schüttlerhilfe.com
schüttlerhilfe.de


270